Balken und Splitter

Tragendes und Beladenes, Witziges und Spitzes; bohrende Gedanken zur Lehre eines Zimmermanns
 
 

Wissen, wie der Osterhase läuft

Wenn sich Bischof Oster in der aktuellen Debatte um einen muslimischen Feiertag in versachlichender Weise äußert und die aufgeheizte Stimmung um Muslime in Deutschland nicht noch anheizen möchte, findet er als geschulter Journalist und guter Bischof die richtigen Worte:

"Menschen anderer Glaubensrichtungen sollten in unserem Land ebenfalls Gelegenheit haben, auch ihre eigenen religiösen Feiertage angemessen zu begehen."

Um eine weitere Versachlichung der Debatte zu betreiben, lässt er dann aber auf dem für seine ausgleichende und islamfreundliche Berichterstattung bekannten  Portal kath.net eine Kritik an einem Redakteur von katholisch.de (dem offiziellen Portal der DBK) abdrucken. Der Journalist hat sich offensichtlich der Fehlinterpretation der bischöflichen Ausführungen schuldig gemacht hat.

Nun erfahren wir, dass Oster selbstverständlich niemals auch nur im Geringsten an Muslime gedacht, wenn er von "Menschen anderer Glaubensrichtungen" sprach, denen bei "zahlenmäßig substantielle(n) Wünsche(n)" nach einem solchen Feiertag entsprochen werden könne.

Ich gehe davon aus, dass er Buddhisten und Sikhs meinte! Muslime gibt es bei uns in Deutschlabd ja kaum. Und zur Zeit sieht es ja dank AfD und Pegida auch so aus, dass es in Zukunft weiger würden. kath.net wird sich freuen. Danke Bischof Oster!

21.10.17 10:06

Letzte Einträge: Es ist schlecht, eine Horrormeldung nicht Horrormeldung zu nennen, Mary can do it, Bischof Oster zur AfD, Das Weihnachtsevangelium nach kath.net, Gandalf auf Hexenjagd

bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)


 Smileys einfügen